Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

So sieht es aus der Sicht des Fußanbeters aus, was er hier von seiner Mistress erdulden muss. Fußdomination ist einfach geil, da kann man auf den Loserkörpern trampeln und stampfen. Das Trampling verpasst die Mistress heute mit Turnschuhen, weil sie gerade vom Sport kommt und noch Lust hat, jemanden zu erniedrigen. Gerne gibt die Mistress dem Loser auch noch ein Facetrampling, denn es ist so schön, wenn die Loser anfangen zu heulen, weil sie die Schmerzen nicht mehr ertragen.


Neue Riemchenschuhe müssen unbedingt für ein Trampling ausprobiert werden. Das perfekte Opfer ist ihre Sklavin, die gerne dienen möchte, doch mit diesem Trampling hat sie nicht gerechnet. Die Mistress trampelt auf dem ganzen Körper der Sklavin herum. Weil die Sklavin stöhnt und jammert, spuckt die Mistress ihr in ihre Fresse. Der Körper der Sklavin ist schon sehr geschunden und die Spuren sind nicht mehr zu übersehen. Wieder einmal hat die Mistress ihre Überlegenheit demonstriert und bewiesen, dass sie die Herrin ist.


Fußdomination ist geil, denn da kann man den mickrigen Loser mit einem Trampling so richtig schön fertig machen. Die Goddess hat sehr muskulöse Beine und mit den High Heels kann sie sehr große Schmerzen beim Trampeln verursachen. Wehe, er bewegt sich, die Hundeleine hält ihn da, wo die Goddess ihn haben will. Nackt und hilflos am Boden. Mit der Reitergerte schlägt sie zu, wenn er versucht, sich zu wehren. Die Verletzungen werden noch lange zu sehen sein, aber seine Seele ist gebrochen.


Loser, die unbedingt einer Göttin dienen wollen, müssen zuerst durch die Sklavenerziehung, dann erst können sie die Göttin anbeten und ihr dienen. Der Sklave hat sich überschätzt, doch das ist nun zu spät, denn er wird jetzt zu einem menschlichen Aschenbecher erzogen. Alles, was in seine Loserfresse kommt, muss er schlucken. Als Aschenbecher muss er nicht nur die Asche schlucken, auch die Kippen werden auf seiner Zunge ausgedrückt und dann geschluckt. Am Ende pisst die Mistress ihm in sein Losermaul.


Vier schlanke Frauen quälen einen dicken Loser mit Minipimmel. Er bekommt eine CBT und bei dem Trampling schwabbelt sein Bauch. Mit einer Lupe suchen sie den Minipimmel und mit einer Zange wird er zerquetscht. Der Minipimmel ist so klein, er passt nicht mal durch das Schwanzbrett. Mit ein bisschen Strom lassen sie den Loser zappeln. Er wird erniedrigt und gefoltert. Natürlich wird auch sein Hintern versohlt, das kann man an seinen Striemen sehen. Ein geiler Spaß für die Ladys.


Ans Bett gefesselt wird der Arschanbeter von zwei Göttinnen mit einem Facesitting bestraft. Mit sexy Spitzenstrings setzen sich die Ladys zusammen und auch einzeln auf sein Gesicht. Sei haben die Atemkontrolle, denn sie allein bestimmen, wann der Loser atmen darf. Dann muss eine furzen, sie zieht den String zur Seite und lässt ihn schnüffeln. Bei der Arschdomination wird das Losergesicht von prallen Pobacken begraben. Der Loser lässt sich gerne dominieren und quälen, sonst kommt er nie so dicht an geile Ärsche heran.


Dich zu demütigen ist ein super Spaß, denn du bist so süchtig nach dem geilen Arsch der Goddess und kannst nicht anders, als deine Nase sehr tief in die Rosette zu stecken, um die heißen, stinkenden Fürze zu schnüffeln. Die Goddess furzt dir in dein Losergesicht und du kriechst ihr hinterher, weil du nicht genug bekommen kannst. Die Arschdomination ist das einzige, an das du denken kannst, wenn du die wundervolle Goddess siehst. Du bist die persönliche Arschschlampe der Goddess.


Das Sklavenhündchen ist heute fällig, denn die sadistischen Ladys wollen Spaß, deshalb haben sie ihn an der Hundeleine in den Salon geführt und beginnen mit CBT, dann bekommt er eine Nippelfolter. Mit ihren High Heels können die Ladys sehr kräftig zutreten und das Hündchen heult schon. Er hat keine Chance, den beiden sadistischen Herrinnen zu entkommen. Sie demütigen und quälen ihn und die Tortur hat erst ein Ende, wenn er wimmernd und vor Schmerzen krümmend auf dem Boden liegt.


Mickrige Sklaven müssen nicht nur erzogen werden, sondern sie müssen regelmäßig dominiert und erniedrigt werden. Daher wird die Arschdomination von Mistress Fang auch sehr grausam und sadistisch. Der Loser muss sein Gesicht zwischen die knackigen Arschbacken stecken, dann bekommt er ein Facesitting, bei dem die Goddess mit ihren Füßen den Pimmel quält, doch abspritzen darf er nicht, dafür pisst sie ihm mit ihrer schönen behaarten Pussy in sein Losermaul. Nur die Goddess bestimmt die Spielregeln, sie allein hat die Kontrolle.


Dreckige Boots brauchen jetzt eine persönliche Fußmatte, da kommst du mickriger Loser ins Spiel. Lege dich zu Füßen der Goddess, damit du Stiefelsklave die tiefen Rillen der Boots sauber lecken kannst. Goddess Nika dominiert dich nicht nur, sie demütigt dich auch, damit du weißt, wo dein Platz ist. Bei der Stiefeldomination wird dir klar, dass du nie etwas anderes als ein menschlicher Fußabtreter sein wirst. Die dreckigen Boots tritt dir die Goddess ins Gesicht und du wirst dankbar dafür sein.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive