Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

MrsMumu kommt gerade von einer langen Wanderung und ihre Bergstiefel sind komplett verdreckt - und du wirst sie nun mit deiner Zunge reinigen! Deine Zunge wird durch jede Rille im scharfkantigen Profil gehen und all den Dreck und Matsch wirst du danach fressen. Wenn du endlich damit fertig bist, wird sie ihre Stiefel auch noch ausziehen und deine Nase reinstecken - so bekommst du nicht nur den Geschmack eines Wandertages, sondern auch den Geruch!


Zephy hat einen ausgiebigen Spaziergang in ihren Flip-Flops gemacht und nun muss ihr nackter Sklave den ganzen Dreck von ihren Schuhen lecken. Natürlich muss der Loser nicht nur den Dreck von den Schuhsohlen lecken sondern auch ihren göttlichen Fußschweiß aus dem Fußbett der Sandalen. Danach darf er sich selbst mit ihren Flip-Flops einen Shoejob geben während er ihre verschwitzten und dreckigen Fußsohlen mit der Zunge reinigt!


Goddess Lana liebt es Sklaven unter ihrem göttlichen kurvigen Hintern leiden zu lassen! Diesen Loser hat sie komplett in Folie eingewickelt, bevor sie sich auf sein Gesicht setzt und ihm mit ihrem prallen Arsch die Luft nimmt. So fixiert kann der Loser nichts machen, außer die Behandlung durch seine Herrin ertragen. Er wäre sowieso zu schwach um ihren kurvigen Körper hochzuheben!


Die dominante Nina möchte ihre Zigarette in Ruhe genießen und während du ihr dabei zusehen darfst, benutzt sie den Mund dieses Loser als Aschenbecher! Immer wieder ascht sie in sein dreckigen Sklavenmaul und auch spuckt ihm zwischendurch auch noch ein paar Mal hinein, damit die widerliche Asche besser runtergeht. Am Ende muss dieser Verlierer sogar noch den Kippenstummel fressen!


Herrin Fenjas Stiefel sind komplett verdreckt - aber das soll nicht ihr Problem sein. Sie setzt sich auf einen Stuhl und befiehlt dem Sklaven ihre Stiefel zu reinigen - mit der Zunge natürlich! Der Loser muss den ganzen Dreck und Matsch von den groben Stiefeln lecken und schlucken - und zum Dank spuckt sie dem Loser sogar noch in den Mund!


Die Herrin hat es sich auf dem Bett bequem gemacht und ihr Sklave darf sein Gesicht ganz nah an ihren göttlichen Hintern legen - so dass er ihre Fürze riechen kann! Immer wieder furzt sie ihm ins Gesicht und lässt ihn ihren Arschdurft schnuppern - dann setzt sie sich auf sein Gesicht, gibt ihm einen Handjob und furzt ihm weiter ins Gesicht. Sie will, dass er von ihren widerlichen Fürzen geil wird und sein Sklavenhirn auf den Gestank konditionieren!


Komm hier her, Sklave! Du wirst Lady Catherine nun als lebender Aschenbecher dienen. Du darfst die Göttin anbeten während sie ihre Zigarette genießt - und immer, wenn sie abaschen muss, wirst du deinen Mund brav weit öffnen und dich als Aschenbecher benutzen lassen. Natürlich wirst du am Ende auch noch ihren Zigarettenstummel fressen!


Madame Marissa will einen Film genießen - und dabei natürlich auch bequem sitzen. Sie zwingt den Loser sich auf die Couch zu legen und setzt sich dann auf sein Gesicht. Ihr geiler Arsch nimmt ihm die Luft zum Atmen während die Herrin sich oben drauf entspannt und ihren Film schaut. Natürlich lässt sie ihn zwischendurch Atmen - er soll den Film ja überleben - aber einige Male wird es für ihr lebendes Sitzkissen richtig knapp!


Tiffany Naylor genießt natürlich auch im Lockdown alle Annehmlichkeiten einer Herrin - und dazu gehört die Benutzung einer lebenden Fußmatte natürlich genauso wie die Benutzung eines lebenden Aschenbechers! Der Loser muss die Stiefelsohlen der Herrin mit der Zunge reinigen, während sie sich entspannt auf ihrem Thron zurücklehnt und eine Zigarette raucht. Zwischendurch ascht sie dem Loser in den Mund und tritt ihm ins Gesicht!


Lady Alice hat ihre Freundin Maria mitgebracht um den Sklaven heute ordentlich zu quälen. Der Loser muss sich auf den Boden legen und sofort fangen sie an auf seinem dürren Körper herumzutrampeln! Die spitzen Absätze ihrer Stiefel bohren sich in seinen Oberkörper, seine Arme, seine Hände und auch seinen Rücken - bis er komplett mit Absatzspuren bedeckt ist und sich vor Schmerzen kaum noch bewegen kann!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive