Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Herrin Rebecca setzt sich an den Tisch, legt die Beine hoch und befiehlt dem Sklaven sie dreckigen Sohlen ihrer Gummistiefel sauber zu lecken. Doch natürlich ist dieser Wurm auch dafür zu dämlich - daher muss er sich zur Strafe auf den Boden legen und wird hart unter mit den Gummistiefeln getrampelt. Nach dieser harten Bestrafung wird er sich hoffentlich beim nächsten Mal mehr Mühe geben!


Diese Lady ist absolut gnadenlos. Sie zwingt den Sklaven zu Boden und lässt ihren geilen Arsch direkt auf seine Fresse fallen. Er muss an ihrem Arsch riechen und leidet unter der Atemreduktion. Aber das war erst der Anfang - als nächstes furzt sie ihrem Sklaven direkt in die Fresse. Mit seiner Nase direkt unter ihrem Arschloch hat er keine Chance dem stinkenden Furz zu entkommen und muss ihn riechen! Währenddessen amüsiert sich die Herrin prächtig über ihren jämmerlichen Arschsklaven!


Die Herrinnen Anna und Roxy befehlen dem Sklaven sich auf das Bett zu legen und setzen sich dann abwechselnd auf sein Gesicht. Immer wieder geben die beiden ihm ganz kurz Luft zum Atmen bevor sie sich wieder feste drauf setzen. Ob er unter ihren Ärschen jammert interessiert die beiden Herrinnen herzlich wenig - schließlich haben sie trotzdem Spaß!


Herrin Gaia sitzt bequem im Sessel - während ihr Sklave komplett gefesselt und wehrlos vor ihr auf dem Boden liegt. Er muss ihre High Heels küssen und lecken, während sie ihn genau beobachtet und eine Zigarette genießt. Um den Loser noch mehr zu erniedrigen peitscht sie ihn zwischendurch aus und lässt ihn ihre göttliche Spucke vom Boden lecken!


Nikki befiehlt dem Sklaven sich auf den Boden zu legen und fängt an ihn mit ihren Converse Sneakers zu trampeln - aber das war nur die Einleitung. Sie zieht die Sneakers aus und drückt dem Sklaven die stinkenden Socken direkt auf die Nase während sie auf seinem Bauch sitzt. Natürlich muss er am Ende auch noch an ihren verschwitzten nackten Füße riechen!


Diese Herrin hat die Hände des nackten Sklaven über seinem Kopf gefesselt - so kann er sich nicht schützen! Dann fängt sie an ihm in die Eier zu treten - immer und immer wieder! Zuerst trägt sie dafür noch ihre Keilabsatzschuhe, später zieht sie die Schuhe dann aus und tritt barfuß auf seine Eier ein!


Madame Madison hat ihre Freundin Virginia eingeladen, mit ihr zusammen den Sklaven zu trampeln. Die beiden Herrinen tragen flache Stiefel mit derben Profilsohlen. Sie trampeln auf dem Körper des Sklaven, stellen sich auf seinen Hals und seinen Kopf und springen sogar auf ihm bevor sie etwas Gnade zeigen und ihre Stiefel ausziehen - nur um den Sklaven sofort mit ihren Stinkesocken weiter zu trampeln!


Normalerweise vor der Fotokamera - aber heute im Training. Dafür nimmt sie ihre menschliche Fußmatte her, um ihre Balance für die Posen zu trainieren. In high heels, versteht sich! Da bilden sich schon tiefe Abdrücke von den Absätzen, aber das Training geht noch eine ganze Weile... sie trampelt sehr genüsslich auf ihm herum, bevor sie die Schuhe auszieht und mit dem Training fortfährt. Aber er will nicht so wie sie will, und das macht sie richtig rasend! Nicht hält der Loser aus! Also genehmigt sie ihm eine zusätzliche, schmerzhafte Session über dem ganzen Körper, bis er das Winseln einstellt und trainiert ist!


Die füllige Herrin Lea kriegt sie alle rum - sie hat sich einen unbekannten Mann angeschafft, den sie jetzt dazu verdonnert, ihre verdreckten und zerlaufenen Ballerinas mit seiner glibberigen Zunge pikobello rein zu lecken! Das nimmt einige Zeit in Anspruch, und seine Zunge trocknet von den Dreckklumpfen schon fast aus - da muss er sich der zweiten Challenge stellen und ihre Füße lecken! Schön den ganzen Schweiß mit seinem Speichel runterholen... aber es darf nichts danebengehen! Das wird schön brav geschluckt!


Vier trainierte Mädels haben einen dürren Sklaven zum Quälen gefunden: Sie trainieren ihre Balange auf seinem Hals, während der kleine Lutscher wehrlos unter ihnen liegt. Ob er da noch Luft bekommt? Wohl kaum! Und das muss er gleich vier mal durchstehen, denn er ist günstiger als ein Balanceseil und da ist es auch nicht schlimm, wenn mal was kaputt geht. Na wenigstens kann er nicht erbärmlich rumwinseln! Die schönen Ladies nehmen ihn richtig hart ran!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive