Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Pünktlich zum Training kommt der Loser und stellt sich als menschlichen Boxsack zur Verfügung, doch das wird er schnell bereuen, denn die Goddess kann sehr stark zuschlagen. Sie boxt ihn und er bricht wie ein Weichei zusammen, doch die Goddess hört noch lange nicht auf zu trainieren. Sie boxt ihm in seinen Magen, gibt ihm Kicks in sein Gesicht und dann bekommt er noch ein Facetrampling. Am besten bleibt er auf dem Boden liegen, denn stehen kann er sowieso nicht mehr.


Auf dem Sofa lässt sich die Goddess von dem Fußanbeter ihre Füße lecken, doch er ist ein bisschen lahm, deshalb erstickt sie ihn. Dann fesselt die Goddess den Loser und sperrt ihn unter ihren Stuhl. Hier hat er keine Chance mehr zu fliehen und er bekommt ein Facetrampling. Den Duft der stinkenden Füße muss er inhalieren. Es ist einfach herrlich, auf einen Sklaven herabzuschauen und ihn zu dominieren. Wenn seine Sklavenerziehung abgeschlossen ist, dann wird er wissen, was seine Aufgabe ist.


Gefesselte und hilflose Sklaven lassen sich sehr gut mit einem Facesitting misshandeln. Bei einer geilen Arschdomination hat der Loser keine Wahl und muss schnüffeln. Dazu gehört auch die Atemkontrolle, denn es macht Spaß, die Sklaven fast zu ersticken. Wenn er anfängt zu zappeln, bekommt der Loser einige heftige Ohrfeigen. Arschanbeter sind süchtig danach, dass eine sexy Goddess mit ihrem tollen Arsch auf ihrem Gesicht sitzt. Sie küssen sehr gerne die prallen Arschbacken und schnüffeln ebenso gern an der Rosette.


Lecke die dreckigen Füße der Mistress, dann bekommst du noch ein Facetrampling. Mit ihren langen lackierten Zehnägel wird sie dich verletzen, aber die Mistress ist so sadistisch, dass es ihr egal ist. Hier bekommst du ein Vorgeschmack darauf, was dich erwartet. Die Tritte sind sehr hart, doch das gehört zu der Fußdomination dazu. Als Fußanbeter willst du die Füße anbeten und verwöhnen, doch die Mistress dominiert und erniedrigt dich. Bei dem Facesitting erstickt sie dich fast, doch du Suchti brauchst das.


Normalerweise duscht oder badet die Goddess wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt. Heute allerdings lässt sie ihren Arschanbeter ihren wundervollen prallen und verschwitzten Arsch ablecken. Bei dieser Arschdomination hält sie den Loser an der Hundeleine und auf seinen Knien darf er den göttlichen Arsch der BBW anbeten und verwöhnen. Mit Schweiß und Kaviarspuren, aber auch die verschwitzte Fotze darf er lecken. Heute ist ein Glückstag für den Arsch und Pussy Anbeter. Danach muss er wieder in die Ecke.


So sieht es aus der Sicht des Fußanbeters aus, was er hier von seiner Mistress erdulden muss. Fußdomination ist einfach geil, da kann man auf den Loserkörpern trampeln und stampfen. Das Trampling verpasst die Mistress heute mit Turnschuhen, weil sie gerade vom Sport kommt und noch Lust hat, jemanden zu erniedrigen. Gerne gibt die Mistress dem Loser auch noch ein Facetrampling, denn es ist so schön, wenn die Loser anfangen zu heulen, weil sie die Schmerzen nicht mehr ertragen.


Neue Riemchenschuhe müssen unbedingt für ein Trampling ausprobiert werden. Das perfekte Opfer ist ihre Sklavin, die gerne dienen möchte, doch mit diesem Trampling hat sie nicht gerechnet. Die Mistress trampelt auf dem ganzen Körper der Sklavin herum. Weil die Sklavin stöhnt und jammert, spuckt die Mistress ihr in ihre Fresse. Der Körper der Sklavin ist schon sehr geschunden und die Spuren sind nicht mehr zu übersehen. Wieder einmal hat die Mistress ihre Überlegenheit demonstriert und bewiesen, dass sie die Herrin ist.


Fußdomination ist geil, denn da kann man den mickrigen Loser mit einem Trampling so richtig schön fertig machen. Die Goddess hat sehr muskulöse Beine und mit den High Heels kann sie sehr große Schmerzen beim Trampeln verursachen. Wehe, er bewegt sich, die Hundeleine hält ihn da, wo die Goddess ihn haben will. Nackt und hilflos am Boden. Mit der Reitergerte schlägt sie zu, wenn er versucht, sich zu wehren. Die Verletzungen werden noch lange zu sehen sein, aber seine Seele ist gebrochen.


Loser, die unbedingt einer Göttin dienen wollen, müssen zuerst durch die Sklavenerziehung, dann erst können sie die Göttin anbeten und ihr dienen. Der Sklave hat sich überschätzt, doch das ist nun zu spät, denn er wird jetzt zu einem menschlichen Aschenbecher erzogen. Alles, was in seine Loserfresse kommt, muss er schlucken. Als Aschenbecher muss er nicht nur die Asche schlucken, auch die Kippen werden auf seiner Zunge ausgedrückt und dann geschluckt. Am Ende pisst die Mistress ihm in sein Losermaul.


Vier schlanke Frauen quälen einen dicken Loser mit Minipimmel. Er bekommt eine CBT und bei dem Trampling schwabbelt sein Bauch. Mit einer Lupe suchen sie den Minipimmel und mit einer Zange wird er zerquetscht. Der Minipimmel ist so klein, er passt nicht mal durch das Schwanzbrett. Mit ein bisschen Strom lassen sie den Loser zappeln. Er wird erniedrigt und gefoltert. Natürlich wird auch sein Hintern versohlt, das kann man an seinen Striemen sehen. Ein geiler Spaß für die Ladys.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive