Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Den prallen Prachtarsch der Mistress muss man einfach anbeten, dieser Arschanbeter darf seine Nase sehr tief zwischen die Pobacken seiner Herrin stecken. Der Arschanbeter lässt sich auch als Hocker benutzen, Hauptsache, er darf sein Gesicht im Arsch der Mistress vergraben. Natürlich kommt der Arschsklave auch nicht um ein Facesitting herum. Der Arschsklave kann nur noch an die prallen Pobacken denken und kann schon jetzt kaum die nächste Session erwarten. Die Mistress braucht nur mit den Fingern zu schnipsen, schon kommt er angekrochen.


Zur Entspannung lassen sich die beiden Ladys von ihren Haussklaven die Stiefel lecken. Sehr sadistisch haben die Ladys ihre Stiefel sehr schmutzig gemacht. Nun müssen die beiden Loser die Sohlen lecken und sie müssen die Absätze blasen. Auf den Knien kriechen die Sklaven hinter ihren Herrinnen hinterher. Als Haussklaven ist es ihre Pflicht, den Herrinnen zu dienen und sie anzubeten. Verwöhnte Herrinnen können sehr sadistisch sein und sie sind sehr gnadenlos zu ihren persönlichen Sklaven, ganz so, wie es sich gehört.


So ein Versager, er kann kaum seinen Pimmel wichsen, dafür bekommt er einen Fußknebel, doch dann hat sich die Mistress etwas Härteres einfallen lassen. Sie pisst ihm ins Gesicht und verreibt es tief in seine Fresse. Das Facesitting ist nicht nur für die Mistress ein besonderer Leckerbissen, auch der Sklave vergisst fast seinen Loserschwanz zu wichsen. Er ist die persönliche Schlampe der Mistress und damit ihr Eigentum. Die Mistress erniedrigt ihr Eigentum mit ihrer göttlichen Pisse und gibt dem Loser eine Wichsanweisung.


Freiwillig bietet der Sklave der Herrin seinen Schwanz zum Trampeln, denn er weiß, dass er das verdient hat. Eier und Schwanz treten ist eine beliebte Bestrafung von den Herrinnen, denn damit ist sicher, dass den Losern bewusst wird, wo ihr Platz ist. Der Platz eines gehorsamen Sklaven ist immer, sich seiner Herrin unterzuordnen. Jeder gehorsame Sklave lässt sich gerne erziehen, trampeln und erniedrigen, denn nur so bekommen sie die volle Aufmerksamkeit ihrer Herrin. Anbeten und dienen ist der einzige Zweck ihres Daseins.


Natürlich warst du ein unartiger Junge und nun wartet deine Bestrafung auf dich. Geh sofort auf die Knie und empfange deine Strafe und eine Auffrischung der Erziehung. Zuerst ziehst du der Goddess ihre Pumps aus und fängst an, die Nylonfüße zu küssen und zu lecken. Die Goddess beschimpft dich, da du nicht gehorsam warst. Aufstehen darfst du erst, wenn die Goddess mit dir fertig ist. Eine strenge Herrin wie Goddess Alaine fickt dein Hirn und zeigt dir, wo dein Platz ist.


Schwanz und Eier des Stiefelanbeters sind verschnürt und bereit zum Ballbusting. Die Herrin hat sich derbe Stiefel angezogen, doch zuerst peitscht sie den Loser aus und anschließend tritt sie kräftig zu. Damit ist seine Erniedrigung und Erziehung noch nicht abgeschlossen. Die Herrin ist versaut, das bekommt der Sklave noch zu spüren, doch er versteht, warum er so hart bestraft werden muss. Durch die Schnürung seiner Eier und seines Loserschwanzes hat die Mistress die absolute Kontrolle über seine Geilheit und nutzt dies auch gnadenlos aus.


Man legt sich nicht mit einer Göttin an, das muss dieser Loser feststellen. Die Lady verpasst ihm ein Trampling an einem öffentlichen Strand. Die Lady drückt sein Gesicht in den Sand mit ihren wunderbaren Sneakers. Alles Jammern und stöhnen hilft ihm nicht, er muss sich jetzt erziehen lassen. Facetrampling, Handstanding und einiges mehr wird die Lady noch an dem Wichser ausüben. Später wird er sehr gehorsam sein. Nach seiner Erziehung wird er die Lady anbeten und alles tun, was sie von ihm verlangt.


Dreckige geile Boots sind doch für dich das Beste, was du dir nur erträumen kannst. Die Mistress hat ihre Boots extra für dich sehr schmutzig gemacht. Du willst die Stiefeletten unbedingt lecken und du gierst danach, den Absatz blasen zu dürfen. Als persönlicher Stiefellecker machst du alles, was deine Mistress von dir verlangt. Die dicke Sohle hat sehr tiefe Rillen und deine Zunge will einfach in jede Rille lecken. Auf deinen Knien kannst du es kaum erwarten, dir läuft schon der Sabber im Mund zusammen.


Lass dich von Lady Zora erniedrigen, dann wird dein lang gehegter Traum endlich wahr. Erniedrigungen und Demütigungen sind für dich genau das Richtige, denn du bist und bleibst ein Loser, der nichts anderes verdient hat, als der Herrin zu dienen. Du gehst auf die Knie und betest Lady Zora an und empfängst dankbar ihre Erniedrigungen. Gehorchen ist dein oberstes Gebot, an das du dich halten musst. Folge den Anweisungen der Lady, dann bekommst du die Sklavenerziehung, die du schon so lange gesucht hast.


Fußanbeter wie du haben jetzt die Gelegenheit, die wunderbaren Füße von Sexy Lena zu verwöhnen. Ziehe ihr die dicken Boots aus und rieche den göttlichen Duft von den Nylonfüßen. Sie stinken sehr stark, weil sie in den dicken und warmen Boots gesteckt haben. Wenn die Lady zufrieden ist mit dir, dann darfst du deinen mini Pimmel wichsen. Du bist ohnehin schon so geil und scharf, da folgst du doch sehr gerne der Wichsanweisung von Sexy Lena, die dir damit dein Hirn ficken wird.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive