Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Freiwillig bietet der Sklave der Herrin seinen Schwanz zum Trampeln, denn er weiß, dass er das verdient hat. Eier und Schwanz treten ist eine beliebte Bestrafung von den Herrinnen, denn damit ist sicher, dass den Losern bewusst wird, wo ihr Platz ist. Der Platz eines gehorsamen Sklaven ist immer, sich seiner Herrin unterzuordnen. Jeder gehorsame Sklave lässt sich gerne erziehen, trampeln und erniedrigen, denn nur so bekommen sie die volle Aufmerksamkeit ihrer Herrin. Anbeten und dienen ist der einzige Zweck ihres Daseins.


Lass dich von Lady Zora erniedrigen, dann wird dein lang gehegter Traum endlich wahr. Erniedrigungen und Demütigungen sind für dich genau das Richtige, denn du bist und bleibst ein Loser, der nichts anderes verdient hat, als der Herrin zu dienen. Du gehst auf die Knie und betest Lady Zora an und empfängst dankbar ihre Erniedrigungen. Gehorchen ist dein oberstes Gebot, an das du dich halten musst. Folge den Anweisungen der Lady, dann bekommst du die Sklavenerziehung, die du schon so lange gesucht hast.


Mein Sklave hat meinen Arsch zu riechen und zu verwöhnen. Ich drücke ihn immer wieder fest an meinen Arsch damit er tut was ich von ihm will! Mein geiler, heißer Jeans Arsch ist dafür dafür da um verwöhnt und angebetet zu werden. Deshalb kommt mein Sklave nicht drumherum ihn ausgiebig zu küssen und zu riechen!


Lady Karame hat großen Spaß daran ihre Sklaven-Schlampe richtig zu quälen. Sie verpasst ihm eine richtige Tracht prügel mit der Peitsche bis sein Arsch voll roter Striemen ist. Bei seinem elenden gejammer kann sie kein Ende finden und setzt noch einen drauf indem sie seinen kleinen impotenten Loser Schwanz und seine Eier malträtiert.


Der Sklavenköter wird wie ein Hund an den Pranger geführt, an den er dann gefesselt wird. Ganz nackt, bekommt er einen Penisring aus Stahl umgelegt, den die zwei gnadenlosen Herrinnen erhitzen, bis er vor Schmerz aufschreit. Solang das Ding glüht, penetrieren sie seinen gefangenen Schwanz mit Baumblättern und treten ihm dann noch mit den High Heels auf sein aufgedunsenes Teil. Er quält sich extrem, aber das bringt seine Herrinnen nicht zur Besänftigung. Ganz im Gegenteil heizt sie das noch mehr an, das erbärmliche Schwein noch härter zu quälen!


Dieser mexikanische Loser-Sklave ist genau nach ihrem Geschmack! Er bezahlt seine Herrin dafür, dass sie ihn demütigt. Also lässt sie ihre Schuhe voll Schweiß laufen und lässt ihn erst die Sportschuhe im Wald sauberlecken, bevor er dann tiefer in die Materie einsteigen darf und sich ihren beißend stinkenden Socken widmen darf. Zu guter Letzt leckt er ihre verschwitzten Füße nach ihrem Workout wieder sauber, bis ihm der Pelz auf der Zunge hängt!


Natürlich müssen die Schuhe nach dem dreckigen Spaziergang ausgiebig geputzt werden - das übernimmt Madame Marissas Sklave mit (mehr oder weniger) Vergnügen! Er hat sich auf den Boden zu legen, während sie die braune Pampe von ihren Sportschuhen an seinem weißen Hemd abschmiert. Das sieht so richtig ekelhaft aus- aber der weiße Stoff ist schon bald voll, also greift Madame Marissa auf das Gesicht ihres Sklaven zurück und zieht die dreckigen Sohlen nochmal komplett durch seine Fresse! Inklusive POV - Szene!


Herrin Victoria hält ihren Sklaven nackt an der Leine. Der kriegt allein schon beim Anblick ihres schwarzen, glatten Outfits einen Ständer, der sich kaum von einem Wiener Würstchen unterscheidet, so schlapp wie das Ding sich im Gesamten gibt. Seine Herrin tritt ihm ordentlich gegen die Eier und lässt die Wurst durch den Aufprall schwingen. Dass er immer so einen erbärmlichen Anblick abgibt, verleitet sie nur noch mehr dazu, ihm die Nüsse wundzutreten! Damit er das auch bis zum nächsten Mal in seinem gefickten Kopf behält!


Die zwei hübschen Ladies hatten gerade Buritos - und jetzt ist es an der Zeit, das aufgestaute Gas loszuwerden! Von den ganzen Bohnen müssen sie ordentlich furzen. Und die beiden habe ihre spezielle Art, das zu zelebrieren: Zuerst setzt sich Shay rittlings aufs Sofa und lässt ihre Freundin an ihrem Hintern schnüffeln. Dann lässt sie einen richtig starken Kracher fahren, den ihre Freundin tief inhaliert, als würde sie nichts verschwenden wollen. Ihr gefällt der Buritogeruch; doch jetzt muss sie furzen und entlüftet ihren Darm direkt am schönen Gesicht ihrer Freundin! Wie das stinkt! Aber sie hält die Nase ganz tief in den Jeansstoff, der das Loch ihrer Freundin von ihrer eigenen Nase trennt.


Es gibt so Köter wie ihn (und vielleicht dich? ;-), die zahlen dafür, dass man sie in die Eier tritt. Und diese Lady hier tut genau das. Aber so richtig. Sie lacht gerne darüber, weil sie nicht fassen kann, wie jemand wirklich für diese Tortur zahlen will. Aber umso besser für sie! Der Sklave sollte sich allerdings auch nicht beschweren, wenn er schon darum bettelt in die Nüsse getreten zu werden. Sonst kriegt er noch eine Portion drauf!!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive