Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Alle Artikel, die mit "Cbt" markiert sind

Vier schlanke Frauen quälen einen dicken Loser mit Minipimmel. Er bekommt eine CBT und bei dem Trampling schwabbelt sein Bauch. Mit einer Lupe suchen sie den Minipimmel und mit einer Zange wird er zerquetscht. Der Minipimmel ist so klein, er passt nicht mal durch das Schwanzbrett. Mit ein bisschen Strom lassen sie den Loser zappeln. Er wird erniedrigt und gefoltert. Natürlich wird auch sein Hintern versohlt, das kann man an seinen Striemen sehen. Ein geiler Spaß für die Ladys.


Das Sklavenhündchen ist heute fällig, denn die sadistischen Ladys wollen Spaß, deshalb haben sie ihn an der Hundeleine in den Salon geführt und beginnen mit CBT, dann bekommt er eine Nippelfolter. Mit ihren High Heels können die Ladys sehr kräftig zutreten und das Hündchen heult schon. Er hat keine Chance, den beiden sadistischen Herrinnen zu entkommen. Sie demütigen und quälen ihn und die Tortur hat erst ein Ende, wenn er wimmernd und vor Schmerzen krümmend auf dem Boden liegt.


Eine Ballbusting Challenge macht den beiden Ladys viel Spaß, den beiden schwachen Losern allerdings bereiten sie damit große Schmerzen. Wenn die Schwänze steif werden, dürfen die Ladys noch einen Extra Tritt landen. Am Ende siegt die Mistress, bei der ihr Sklave sehr blaue Eier hat. Die CBT ist allerdings erst beendet, wenn die Loser heulend auf dem Boden liegen. Die Stiefeldomination ist sehr beliebt bei schwachen Sklaven, denn sie brechen sofort zusammen, wenn sie Tritte in die Eier bekommen.


In dem Folterkerker kann man die Sklaven so wunderbar quälen, das muss auch dieser Loser bei seiner CBT erfahren. Gefesselt bekommt der Loser kräftige Tritte mit den Stiefeln, dann boxt und schlägt die Mistress sein Gemächt. Sein nutzloser Schwanz wird sehr stark malträtiert. Nachdem der Loser total erschöpft ist, muss er sein Sperma vom Boden auflecken, dann legt die Mistress ihre Beine hoch und er ist ihr menschlicher Fußhocker. So kann sie ihre wundervollen Nylonfüße bequem platzieren. Vielleicht beginnt sie die CBT von vorn.


Der Schwanz und Hoden des Sklaven liegen präsentiert auf der Cockbox der Herrin, so dass sie diese unter ihren Converse Sneakers trampeln kann - und sie trampelt sie absolut erbarmungslos. Immer wieder stellt sie sich mit vollem Gewicht auf seinen Schwanz, stampft darauf herum oder tritt ihn brutal. Der Sklave schreit vor Schmerzen und hat Angst um die erbärmlichen Reste seiner Männlichkeit die nun der gnadenlosen Herrin völlig ausgeliefert sind!


Goddess Kiffa hat gleich 4 Paar High Heels mitgebracht um damit den Schwanz ihres Sklaven zu trampeln. Der fette Loser liegt auf dem Boden und muss seinen Schwanz durch ein Loch im Holzbrett stecken - so kann die Herrin den kleinen Wurm am besten unter ihren Schuhsohlen platttreten. Um ihn noch mehr zu erniedrigen, lässt sie ihn auch die Sohlen ihrer Schuhe lecken, während sie auf seinem Sklavenschwanz herumtritt!


Nikki und Naomi wollen ihren Spaß mit dem Sklaven haben - für ihn wird dieser Spaß aber jede Menge Schmerzen bedeuten! Nach einigen saftigen Ohrfeigen muss er sich hinstellen und die Ladies treten ihm mit nackten Füßen und Stiefeln in die Eier. Danach muss er seinen Sklavenschwanz auf den Tisch legen und die beiden Sadistinnen treten ihm auf den Schwanz und auf die Eier - mit vollem Gewicht natürlich!


Der Sklave wurde von Lady Dalin und Miss Cama wehrlos am Kreuz fixiert und ist ihnen nun komplett ausgeliefert. Sie treten ihm immer wieder in die Eier und die harten Stiefel der Herrinnen bereiten dem Sklaven extreme Schmerzen. Aber er bekommt auch noch einige miese Schläge mit den Händen auf seine Kronjuwelen und jault entsprechend vor Schmerzen!


Herrin Reell hat sich für dieses jämmerliche Sklavenwürstchen etwas ganz besonderes ausgedacht - eine Penisverlängerung a la Reell! Der Loser muss sein Stummelschwänzchen auf den Tisch legen, so dass sie es mit ihrem Absatz fixieren und lang ziehen kann. Immer wieder rammt sie die spitzen Absätze ihrer High Heels in den Sklavenschwanz und genießt es wie der Kleinschwanzträger vor Schmerzen schreit!


Der Sklavenköter wird wie ein Hund an den Pranger geführt, an den er dann gefesselt wird. Ganz nackt, bekommt er einen Penisring aus Stahl umgelegt, den die zwei gnadenlosen Herrinnen erhitzen, bis er vor Schmerz aufschreit. Solang das Ding glüht, penetrieren sie seinen gefangenen Schwanz mit Baumblättern und treten ihm dann noch mit den High Heels auf sein aufgedunsenes Teil. Er quält sich extrem, aber das bringt seine Herrinnen nicht zur Besänftigung. Ganz im Gegenteil heizt sie das noch mehr an, das erbärmliche Schwein noch härter zu quälen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive