Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Alle Artikel, die mit "Stiefel" markiert sind

Lady Steffi hat immer wieder besonders kreative Ideen um ihre Sklaven zu bestrafen und zu demütigen. Diese beiden müssen sich hinknien und die Zungen auf eine Kante legen - so dass Lady Steffi ihre Stiefelabsätze in die Sklavenzungen bohren kann! Sie fängt mit einem Paar Stiefel mit dicken Absätzen an - aber wechselt dann auf ein Paar mit richtig dünnen Metallabsätzen - ob die wohl durch die Zungen durchgehen?!


Marissa nimmt ihren Sklaven mit auf einen Spaziergang im Park und setzt sich dann hin, um ein wenig das schöne Wetter zu genießen. Dabei fällt ihr auf, dass ihre geilen Stiefel ziemlich dreckig sind und sie zwingt den Sklaven sich vor sie auf den Boden zu knien und ihr hier und jetzt die Stiefel zu lecken. Dass der Sklave damit den Blicken von anderen Passanten hilflos ausgeliefert ist, ist ihr völlig egal - hauptsache ihre Stiefel werden wieder sauber!


Miss Flora hat ihren Sklaven heute mit ihn eine Ruine genommen - hier wird den Loser niemand schreien hören, wenn sie ihn brutal trampelt. Sie trägt ihre harten Stiefel und trampelt nicht nur auf ihm herum, sondern stampft und springt über seinen ganzen Körper. Der Sklave windet sich unter seiner Herrin, aber kann ihren harten Tritten nicht entkommen - und seine Hilfeschreie werden ihm hier auch nicht helfen!


Slava kommt nach Hause und findet ihren ausgehungerten Sklaven vor - gut, dass sie noch eine Banane für ihn mitgebracht hat - die wird er nun fressen - aber natürlich auf Sklavenart! Sie zertritt die Banane unter ihren dreckigen Stiefelsohlen und zwingt den Sklaven dann den dreckigen Bananenmatsch von ihren Stiefeln zu fressen!


Lady Steffi sitzt auf ihrem Sklavenkäfig und präsentiert ihr heißes neues Lackoutfit. Während sie ihr Outfit im laufen von allen Seiten zeigt fällt ihr auf, dass sich noch ein Sklave im Käfig befindet und seine hässliche Fresse aus dem Loch im Boden schaut. Ohne sich etwas anmerken zu lassen läuft sie über seine elende Visage und strampft nochmal kräftig zu. Das hat der kleine Wichser nicht anders verdient. Zur Strafe bekommt er nochmal ordentlich die harten Sohlen der Lackstiefel in die Fresse.


Nach heißem Sex mit ihrem Freund hat die Herrin ihrem Losersklaven ein kleines Geschenk mitgebracht. Ein benutztes Kondom prall gefüllt mit Sperma. Der elende Loser muss das komplette Sperma bis auf den letzten Tropfen austrinken. Die Herrin hat großen Spaß dabei ihm zuzusehen und lässt ihn danach ihre heißen Stiefel lecken und ihre hohen Absätze lutschen. Sie genießt es richtig den Sklavenköter zu demütigen und lacht ihn aus. Er hat es nicht anders verdient!


Madame Marissa und Madame Madison sauen ihre Stiefel im Wald richtig ein bis die Sohle und die Stiefel voller dickflüssigem Matsch sind. Und du musst die kompletten Stiefel und das Profil richtig sauber lecken! Sie zeigen dir genau wo du zu lecken hast, bis der Matsch aus jeder Ritze raus ist. Von oben halten sie dir die verdreckten Stiefel über dein Gesicht damit du keine Stelle übersiehst. Der ganze Matsch wird deinen Mund verkleben, aber du hast es nicht anders verdient!


Der elende Sklave wollte saubere Stiefel lecken, doch die Herrin muss die Pferde beruhigen und mit den Stiefeln durch den matschigen Pferdemist laufen. Da hat der elende Loser wohl nun Pech gehabt. Das Leben ist kein Wunschkonzert. Sie tritt ihre dreckigen Stiefel auf seinem fetten Bauch ab und er muss die Scheiße von den Stiefeln ablecken. Als nichtsnutziger Sklave muss man eben machen, was die Herrin von einem verlangt!


Madame Marissa lässt ihren Sklaven ihre vom Spaziergang dreckigen Stiefel lecken. Er muss den ganzen Dreck aus dem Profil lecken. Sie hat eine fiese Idee und spuckt ihren Kaugummi in den Dreck. Sie tritt drauf und lässt ihn nochmal richtig dreckig werden. Dann muss der Sklave den Kaugummi in den Mund nehmen und kauen. Er darf den Kaugummi wieder ausspucken. Aber Madame Marissa hat keine Gnade mit ihm, drückt den Kaugummi wieder in den Dreck und lässt ihn den Sklaven erneut fressen.


Der Sklave muss auf einer öffentlichen Veranstaltung fast sechs Stunden als lebende Fußmatte dienen. Die Besucher laufen über sein Körper oder springen auf ihm herum. Er wird mit Blicken gedemütigt und fotografiert. Einigen muss er sogar die Schuhe putzen. Den Frauen macht es so viel Spaß, dass sie am liebsten mehrmals über seinen Körper laufen würden. Der kleine Looser muss still liegen bleiben und die Prozedur über sich ergehen lassen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive