Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Alle Artikel, die mit "High Heels" markiert sind

Lady Sandy liebt es ihren Sklaven zu trampeln. Sie lässt ihn zuerst unter ihren sexy High Heels leiden und trampelt auf ihm herum. Dann wechselt sie die Schuhe auf Ballerinas und das Trampling geht weiter. Für das Finale zieht sie die Schuhe aus und lässt ihn unter ihren nackten Füßen leiden - damit stellt sie sich auch direkt auf seinen Hals und genießt es, wie er unter ihr röchelt!


Die chinesische Herrin Martina hat den Sklaven gezwungen sein jämmerliches Würstchen durch das Loch der Cockbox zu stecken - so dass sie es trampeln kann! Am Anfang trägt sie ihre rosa High Heels und tritt damit das Sklavenschwänzchen ordentlich platt - dann zieht sie ihre Schuhe aus und trampelt mit ihren Nylonfüßen auf seiner Männlichkeit herum. Am Ende gibt sie ihm dann noch einen harten Footjob und lässt sich das Sperma von den Nylonfüßen lecken!


Der Sklave muss seine Finger durch eine Öffnung im Boden stecken - so dass sie der Herrin, die oben herumläuft gnadenlos ausgeliefert sind! Die Herrin läuft mit ihren vollen 85kg immer wieder über seine Finger und bleibt auch gerne mit ihren High Heels darauf stehen. Unter dem Gewicht werden die Finger immer platter gequetscht und der Sklave sieht es nicht mal kommen!


Madame Marissa macht es sich auf dem Barhocker bequem und lässt sich ihre sexy High Heels von einem Sklaven verwöhnen während sie eine Zigarette genießt. Aber diese sauberen High Heels zu lecken ist nicht demütigend genug für den Sklaven und so kippt die Herrin ihren vollen Aschenbecher auf den Boden aus, spuckt ein paar Mal darauf und tritt dann mit ihren High Heels in dem ekligen Spucke/Asche Mix herum - jetzt sind die Schuhe richtig für den Sklaven präpariert und Madame Marissa befiehlt ihm die ganze Asche und Spucke von ihren Schuhsohlen zu lecken. Danach muss der Loser natürlich auch noch den ganzen Boden sauber lecken!


Mistress Jardena benutzt ihren Sklaven sonst eher als Toilette - heute wird sie stattdessen sein Gesicht als Sitzkissen benutzen! Sie setzt sich mit vollem Gewicht auf das Gesicht ihres Dieners und nimmt ihm die Atemluft unter ihrem heißen Arsch. Danach darf der Sklave noch die Absätze ihrer High Heels blasen!


Der Sklave muss Herrin Lena mir einigen Fuß- und Schuhküssen vernünftig begrüßen. Dann befiehlt die Herrin ihm, seinen Loserschwanz auf den Tisch zu legen und fängt dann sofort an brutal auf ihm herum zu tramplen. Der Sklavenschwanz wird unter ihren High Heels brutal plattgedrückt und Goddess Lena ist völlig egal, ob er dabei Schaden nimmt - so ein Loserschwanz taugt sowieso nicht dafür eine Frau u befriedigen und kann daher auch einfach zertreten werden!


Die chinesische Herrin Lady Xia dominiert ihre Sklavin. Zuerst muss die devote Frau ihre High Heels und Nylonfüße ausgiebig verehren, dann muss die Herrin pinkeln und befiehlt der Sklavin sich auf den Boden im Badezimmer zu legen - so dass sie sich über sie stellen kann und das Maul der Sklavin als Urinal benutzen kann! Die Sklavin muss die Pisse der hübschen Herrin schlucken und wenn sie sich dabei geschickt anstellt, darf sie der Herrin vielleicht danach die Muschi sauber lecken!


Die türkische Herrin Andova kennt keine Gnade für ihre Sklaven. Dieser Loser wird erbarmungslos unter ihren High Heels getrampelt und bekommt die Spitzen Absätze zu spüren! Die scharfkantigen Absätze bohren sich tief in das Sklavenfleisch und hinterlassen tiefe schmerzhafte Abdrücke. Um die Erniedrigung des Sklaven perfekt zu machen, spuckt sie noch auf seine frischen Wunden und verreibt die Spucke mit ihren Schuhsohlen!


Herrin Reell trifft sich mit einem ihrer Sklaven im Hotelzimmer und zwingt die Sklavensau auch direkt sich nackt auszuziehen - so dass sie ihm in seine ungeschützten Eier treten kann! Zuerst tritt sie hoch mit ihren sexy High Heels zu - aber zieht dann die Schuhe aus und tritt barfuß und sogar mit ihren Knien in seine nutzlosen Sklaveneier. Ob nach dieser brutalen Behandlung noch was davon übrig sein wird?!


In diesem Video führt Goddess Lena ihren keuschen Sklaven vor - einen kompletten Monat war dieser Loser nun bereits verschlossen und heute wird er ihr als Fußsklave dienen. Während er ihre Füße leckt und sie ihm in den Mund spuckt, befreit sie ihn für wenige Minuten aus dem Keuschheitsgürtel, aber nach nur einigen Lusttropfen - noch bevor er kommen konnte - verschließt sie ihn wieder und schickt ihn dann fort. Eine extrem frustrierende Erfahrung für den Sklaven - aber als Schlüsselherrin ist es ihr gutes Recht zu entscheiden, wie lange er keusch bleiben muss und wann er abspritzen darf!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive