Domina Filme

Domina und weibliche Dominanz Filme

Alle Artikel, die mit "Fußdominanz" markiert sind

Lady Karame setzt sich in einer Hütte im Park hin und genießt eine Zigarette - währenddessen muss ihr Fußsklave ihre dreckigen Füße sauber lecken! Natürlich sind die beiden nicht alleine im Park und jede Menge Fußgänger und Radfahrer kommen vorbei - und sehen wie dieser lächerliche Loser an den Füßen seiner Herrin rumlutscht. Aber natürlich darf er nicht aufhören, nur weil ihn die Leute anstarren!


Marissa hat dem Sklaven eine Überraschung mitgebracht - ihre stinkenden weissen Socken, die sie die letzten Tage getragen hat! Er muss sich auf die Couch legen und sie setzt sich auf seine Brust, dann zieht sie die erste Socke aus und drückt sie dem Sklaven auf die Nase. Mit der anderen Hand hält sie ihm den Mund zu - er muss schließlich durch die Nase atmen und ihren Sockengeruch aufnehmen. Dann gibt's natürlich auch noch die andere Socke!


Morgan hat ihre Socken zwei Wochen getragen, beim Sport, auf der Arbeit und bei Partys. Nun lässt sie ihren Sklaven an den dreckigen und extrem stinkenden Socken teilhaben. Morgan lacht ihn richtig aus, denn er muss ihre Socken lecken, riechen und in den Mund nehmen. Der kleine Wichser muss den Gestank ihrer Socken ertragen und danach ihre Füße lecken und riechen.


Herrin Gaia sitzt bequem im Sessel - während ihr Sklave komplett gefesselt und wehrlos vor ihr auf dem Boden liegt. Er muss ihre High Heels küssen und lecken, während sie ihn genau beobachtet und eine Zigarette genießt. Um den Loser noch mehr zu erniedrigen peitscht sie ihn zwischendurch aus und lässt ihn ihre göttliche Spucke vom Boden lecken!


Nikki befiehlt dem Sklaven sich auf den Boden zu legen und fängt an ihn mit ihren Converse Sneakers zu trampeln - aber das war nur die Einleitung. Sie zieht die Sneakers aus und drückt dem Sklaven die stinkenden Socken direkt auf die Nase während sie auf seinem Bauch sitzt. Natürlich muss er am Ende auch noch an ihren verschwitzten nackten Füße riechen!


Diese Herrin hat die Hände des nackten Sklaven über seinem Kopf gefesselt - so kann er sich nicht schützen! Dann fängt sie an ihm in die Eier zu treten - immer und immer wieder! Zuerst trägt sie dafür noch ihre Keilabsatzschuhe, später zieht sie die Schuhe dann aus und tritt barfuß auf seine Eier ein!


Diese Stiefel schaust du dir jetzt genau an- denn die wirst du mit einer triefenden Zunge ordentlich sauberlecken! Du versuchst ihr doch unter den Rock zu gucken, du notgeile Version eines Putzlappens! Mach den Mund auf und konzentrier dich aufs Notwendigste!! Nimm sie in den Mund, kleine Stiefelnutte! Und wenn du damit fertig bist, wird sie DICH fertig machen. Im besten Fall wirst du von blitzblanken Absätzen zertreten, kommt natürlich darauf an, wie sauber du gearbeitet hast! Dein Einsatz lohnt sich! Deine Herrin zermatscht dich wie einen weichen, nachgiebigen Haufen.


Madame Marissa ist kreativ, wenn es darum geht ihren Sklaven zu quälen! Heute gibts die zuckersüße Versuchung.. sie steckt sich Bananen in die Gummistiefel, die ohnehin schon schnell Schweißfüße verursachen. Dann schüttet sie Milch hinzu. Beim Laufen hört man schon die zertretene Pampe klebrig zwischen den nackten Füßen und dem Gummi matschen. Als der perfekte Cocktail durch den Schweiß fertig abgemischt ist, ruft sie ihren Sklaven herbei, der die dickflüssige Molke jetzt von ihren Füßen lecken darf.


Audrey weiß, wie sie ihren Sklaven auch wirklich quälen kann! Und sie macht keine halben Sachen; ihr macht es erst Spaß, wenn er so richtig schön durch den Gestank ihrer Füße erniedrigt wird. Und dafür trägt sie einen Monat lang die selben Socken, nur um sie dann in die Fresse ihres Fußköters zu halten und den siffigen Stoff durch seine Nase zu ziehen und in den Mund zu stecken. Richtig ekelhaft für ihn! Aber er hat seiner Fußgöttin wohl zu gehorchen, eine Alternative gibt es nicht. Seine Misere ist ihre Freude!


Eine ausgiebige Session für Susan, die Gefallen daran gefunden hat! Sie findet es amüsant wie sehr sich ihr Sklave vor Schmerzen windet, wenn sie ihre spitzen Absätze in sein Fleisch bohrt. Sie versucht es auch in ihren schwitzigen Socken, aber das ist ein wenig zu rutschig, also fährt sie barfuß fort. So kann sie auch direkt mit ein paar Sprüngen auf seiner nackten Brust beginnen, bevor sie ihre Zehen und Fußsohle in sein Gesicht gräbt und seinen Kopf quetscht!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive